Advanced Hidden City Tickets mit Gepäck

28 Jul 2018 Knowhow

Mit dem Hidden City Trick lassen sich oft one way Flüge wesentlich günstiger buchen. Bekannt wurde dieser Trick vor allem durch skiplagged, einer Flugsuchmaschine, die speziell nach hidden city tickets sucht. Ein großer Nachteil am hidden city ticketing ist, dass man kein Gepäck aufgeben kann, da dieses sonst bis zum Zielflughafen weitergeleitet wird. In diesem Artikel erklären wir wie hidden city ticketing funktioniert und verraten, wie man mit Buchungstricks trotzdem Gepäck aufgeben kann.

Direktflüge sind natürlich die angenehmste Art zu seinem Ziel zu kommen und sind deswegen auch stark nachgefragt. Das wissen auch die Airlines und lassen sich non stop Verbindungen gut bezahlen. Die Fluggesellschaften versuchen die maximale Marge abzuschöpfen. Daher sind Flüge mit einem oder mehreren Stopps sehr oft günstiger, obwohl eigentlich mehr Kilometer abgeflogen werden. Diese Preistaktik kann man als Kunde jedoch ausnutzen und die Airlines austricksen, indem man die Preisgestaltung für seine Zwecke ausnutzt.

Die Idee des hidden city ticketing ist, dass der eigentliche Zielort auf dem Flugticket eigentlich nur ein Zwischenaufenthalt ist. Möchte man also von A nach B fliegen, bucht man ein Ticket von A nach C mit Zwischenstopp in B. In B angekommen verlässt man einfach den Flughafen und "verpasst" den Weiterflug nach C. Am besten funktioniert der Trick wenn das echte Ziel große Drehkreuze sind, wie London, New York City, etc., da sehr viele Verbindungen zu kleineren Flughäfen dort einen Zwischenstopp haben.

Der Nachteil beim klassischen Hidden City Ticketing ist, dass man kein Gepäck aufgeben kann, da dieses ja bis zum Zielflughafen weitergeleitet wird. Zwar kann man beim Checkin darum bitten, dass man während dem Zwischenaufenthalt Zugang zu seinem Koffer erhält, jedoch wird dies oftmals abgelehnt.

Allerdings gibt es zwei Möglichkeiten, wie man bei einem Hidden City Ticket doch ein Gepäckstücke aufgeben und an seinem Zielort abholen kann.


1. Übernachtaufenthalt
Die erste Möglichkeit ist, den Zwischenstopp so zu wählen, dass er möglichst lange und wenn möglich über Nacht ist. Denn dann wird der Koffer nicht bis zum Ende durchgecheckt, sondern man kann ihn bequem bei Zwischenstopp vom Gepäckband abholen.
Am besten sucht man zuerst nach einen guten hidden city Angebot, z.B. auf skiplagged oder in der Matrix. Wenn man ein gutes Angebot gefunden hat, prüft man, ob es Verbindungen mit einem längeren Zwischenstopp gibt. Man kann das hidden city Ticket auch aufsplitten und nach einem Multicity Flug A -> B, B -> A suchen, mit ausreichend Zeit zwischen den Flügen.


2. Landstrecke/Flughafenwechsel
Ein anderer und etwas komplizierterer Ansatz beinhaltet eine Strecke auf dem Ticket, das nicht mit dem Flugzeug zurückgelegt wird, ein sogenannter Surface Sector. Hier muss das Gepäck zwingend während dem Zwischenstopp ausgegeben werden. Verbindungen mit surface sector sind schwerer zu finden, aber sind teilweise sogar noch günstiger als normale Hidden City Tickets.
Wenn man normalerweise einen Ticket mit den Strecken A -> B -> C suchen würde (mit dem eigentlichen Ziel B), sucht man beim Trick mit der Landstrecke einen Multicity Flug A -> B, D -> C. D kann theoritisch ein beliebiger Flughafen sein. Allerdings funktioniert der Trick meistens nur wenn D in der Nähe von B ist. Untenstehend ist dieser Trick nochmal genauer erläutert.


Anleitung
Und so findet man advanced hidden city tickets: Als ersten Versuch gibt man seine Reisedaten auf Skiplagged ein. Skiplagged sucht explizit nach Hidden City Tickets, allerdings findet die Suchmaschine nicht alle möglichen Kombinationen. Auf der Webseite matrix.itasoftware.com, kann man bei einer Umkreissuche explizit den gewünschten Zwischenstopp angeben.

Hat man eine gute Verbindung gefunden, kann man nun versuchen entweder (1.) den Zwischenstop derart zu verlängern, dass der Koffer ausgegeben werden kann oder (2.) einen surface sector einzufügen.
Dazu sucht man nach einem Multicity trip, mit zwei Legs. Das erste Leg ist das, das man wirklich fliegen möchte. Der Zielflughafen des 2. Flugs ist der Endflughafen der normalen Hidden City Verbindung. Als Startflughafen gibt man einen Umkreis um den Flughafen an, an dem man die Reise beenden möchte.
Wenn man Glück hat, ist der Preis mit surface sector sogar noch günstiger als bei einem normalen Hidden City Ticket.


Beispiel
Angenommen wir suchen einen Hin und Rückflug nach San Francisco. Die Flüge von skandinavischen Flughäfen sind wesentlich günstiger als von deutschen Flughäfen. Beispielsweise kostet folgende Lufthansaverbindung 288€, ein Spitzenpreis nach San Francisco.


Hin- und Rückflug Stockholm nach San Francisco
Hin- und Rückflug Stockholm nach San Francisco

Die Preise ab Deutschland hingegen kosten im gleichen Zeitraum um die 550€. Ist man bereit mit einem Zubringerflug nach Stockholm zu fliegen, um von dort die Reise anzutreten, könnte man auf dem Rückflug in München aussteigen. Allerdings würde bei dem Ticket wie oben abgebildet das Gepäck bis nach Stockholm durchgecheckt werden.
Nun kann man versuchen den letzten Flug von München nach Stockholm einen Tag nach hinten zu verlegen:

Hidden City mit Übernachtaufenthalt
Hidden City mit Übernachtaufentahlt

Bei dieser Verbindung hat man einen Übernachtaufenthalt in München. Daher würde der Koffer in München ausgegeben werden.

Nun kann man versuchen anstatt von München von einem anderen Flughafen nach Stockholm zu buchen. So kann man beispielsweise diesen Verbindung buchen, bei der das Gepäck auf jeden Fall in München ausgegeben wird.

Hidden City mit Landstrecke
Hidden City mit Landstrecke


Der Hidden City Trick eignet sich sehr gut, um manche Tickets wesentlich günstiger zu buchen. Mit dem hier erläuterten Advanced Hidden City Ticketing kann man nun sogar Gepäck mit auf die Reise nehmen.
Nehmen Sie bei Ihrer nächsten Reise die Hilfe und das Knowhow unserer Experten in Anspruch und sparen Sie viel Zeit und Geld bei der Flugbuchen. Erstellen Sie jetzt eine Fluganfrage!